FARO PointSense 18.5 erschienen

FARO PointSense 18.5 erschienen

Bild © faro.com

FARO hat nun die Einführung von PointSense 18.5 bekannt gegeben. Die neue Version verfügt über erweiterte Werkzeuge zur beschleunigten Punktwolkenmodellierung in AutoCAD und Revit. AEC Experten stehen nun neue Fitting- und Deformationsanalysewerkzeuge, eine verbesserte Softwareergonomie und eine nahtlosere Workflowintegration zur Verfügung.

Erstmals lassen sich Tragwerkselemente wie Stützen oder Stahlträger schnell und mit hoher Präzision in die Punktwolke integrieren. Mittels intelligenter Algorithmen können passgenaue Bauteile automatisch vorausgewählt und eingefügt werden. Die Überführung von Scandaten aus Scene 71 nach PointSense 18.5 for Revit wurde vereinfacht.

Die ebenfalls neue SendToRevit-App übermittelt nahtlos Koordinaten aus der Scanansicht nach Revit, wodurch der bisherige Umweg des Exports und Bearbeitung in VirtuSurv entfällt. Wie Andreas Gerster, der Vice President Global Construction BIM-CIM erklärte, gestalte sich das Überführen von Gebäudebestandsdaten in BIM-Modelle mit der erweiterten Fitting-Funktionalität erneut umfassender. Wie wir berichteten, kann die Software TurboCAD 2017 auch für den 3D-Druck eingesetzt werden.

Dank neuer und ergänzter Deformationswerkzeuge in PointSense for AutoCAD können Architekten und Ingenieure entworfene Geometrien mit realen Bedingungen noch exakter und auf den Kunden abgestimmter analysieren. Abweichungen werden besser visuell dargestellt, was zugleich die Qualitätssicherung erhöht. Der Architekt Nicolo Bini präsentierte im August mit den Binishells blasenartigen Häuser, die mit einem 3D-Drucker gefertigt werden

FARO VR Software

FARO VR Software

ARO SCENE 7.1 ermöglicht ein immersives VR-Erlebnis mit Integration detaillierter fotografischer Texturen sowie Oberflächendetails eines Objekts und einem so schnellen Rendering von 3D-Scandaten, dass diese in Echtzeit realisiert erscheinen.

Der weltweit führende Anbieter für Produktdesign, BIM/CIM im Bausektor und öffentliche Sicherheit/Forensik, gibt die Einführung seiner Virtual-Reality-fähigen Software FARO® SCENE 7.1 bekannt. FARO SCENE 7.1 ermöglicht ein immersives VR-Erlebnis mit Integration detaillierter fotografischer Texturen sowie Oberflächendetails eines Objekts und einem so schnellen Rendering von 3D-Scandaten, dass diese in Echtzeit realisiert erscheinen.

Immersive virtuelle Realität

Mit SCENE 7.1 können Benutzer über ein kompatibles VR-Headset ein gesamtes Projekt anzeigen, d. H. Die gesamte Palette verwandter Scans in vollständiger virtueller 3D-Realität, bequem vom Büro- oder Arbeitsplatzstuhl des Benutzers aus. Dies erhöht den Nutzen und verkürzt die Projektzykluszeit erheblich, indem es Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen, Forensik für die öffentliche Sicherheit und Produktdesignern ermöglicht wird, die Realität für Aufgaben wie die Bewertung von Bestandsdokumentationen, die Rekonstruktion von Tatorten oder Unfällen schnell zu simulieren und zu vergleichen Entwurfspläne optimieren.

Produktivitätsverbesserungen in der virtuellen Realität

SCENE 7.1 geht weit über das Konzept „Besser sehen, um es besser zu verstehen“ hinaus, das in den meisten industriellen VR-Lösungen üblich ist. Es steigert die Produktivität, indem es Benutzern ermöglicht, Screenshots zu erstellen, Kommentare oder Notizen zu Bildern zu markieren und in Echtzeit auf der Systemübersichtskarte zu navigieren, ohne die Virtual Reality-Umgebung verlassen zu müssen

FARO FaroArm

FARO FaroArm

FARO (NASDAQ: FARO) der weltweit führende Anbieter von 3D-Messtechnik und -Bildgebungslösungen für Fertigungsmetrologie, Produktdesign, BIM/CIM im Bausektor, öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Machine-Vision-Anwendungen, stellt den neuen FARO QuantumM FaroArm vor. Er rundet das Portfolio der nächsten Generation des FaroArms ab, das von dem am 3. August 2017 vorgestellten QuantumS FaroArm angeführt wird.

Der QuantumM bietet die gleichen Hochleistungsfunktionen wie das verwandte Modell des Portfolios. Seine Genauigkeitsspezifikation macht ihn zu einer hervorragenden Midmarket-Alternative für Anwendungen, die keine so hohen Leistungsspezifikationen wie die des QuantumS erfordern.