Projekt – Aufmaß eines historischen Gebäudes

Bei der Immobilie handelt es sich um ein Bauensemble, welches im Jahr 1911 mit drei verbundenen Villen erbaut wurde. 

Die historische Bausubstanz ist bis heute erhalten geblieben. 

Die Gebäude dienten als „Mutterhaus“ des Diakoniewerkes Bethel und sind in eine parkähnliche Gartenanlage eingelassen. 

Die im Moment leerstehenden Villen sind unterschiedlich gestaltet, es finden sich in ihnen Räume mit klassischen Stilelementen sowie ein sehr schöner Empfang mit Kaminbereich.

Die Flächen sind optimal für eine Büronutzung geeignet, darüber hinaus sind jedoch viele andere Nutzungen denkbar.